PRESSEMELDUNG

16. März 2020

 

Schnelle Hilfe für Unternehmen wegen der Corona-Folgen

Lindekamp fordert: Sozialversicherungsbeiträge erst im Folgemonat zahlen

 

Der Vorsitzendende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Gemeindeverband Hünxe fordert, schnellstmöglich die Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge zu beenden. Damit müssten alle Arbeitgeber in Deutschland die Sozialbeiträge für ihre Mitarbeiter nicht mehr im laufenden, sondern erst im Folgemonat abführen. Lindekamp: „So erhalten wir kurzfristig für alle Unternehmen Liquidität, die jetzt in der Krise so dringend gebraucht wird.“ 

 

Der Staat hatte 2005 angesichts knapper Kassen die Unternehmen verpflichtet, ihre Sozialabgaben für die Mitarbeiter nicht mehr im Folgemonat, sondern im laufenden Monat zu zahlen. Dies sollte eine vorübergehende Liquiditätshilfe für die Sozialkassen zu Lasten der Unternehmen sein. Die Reform wurde jedoch nie zurückgenommen, obwohl die Krise der Sozialkassen längst überwunden ist. Nun wäre aus Sicht von Lindekamp der richtige Zeitpunkt das alte Versprechen einzulösen: „Viele Unternehmen sind wegen der Corona-Krise in akuten Zahlungsschwierigkeiten und benötigen dringend Liquidität. Deshalb ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt, dass der Staat seine von den Unternehmen geliehene Liquidität zurückgibt.“ Ein weiterer Vorteil dieser Maßnahme wäre die Abschaffung von Bürokratiekosten. Momentan müssen Arbeitgeber  bei Beschäftigten mit wechselnden Löhnen die Sozialabgaben zweimal berechnen: bei der Vorauszahlung und im Nachhinein. Dies wäre mit dem Wegfall der Vorfälligkeit nicht mehr notwendig.

 

Lindekamp: „Wenn es technisch möglich ist, sollten wir das noch für die Märzzahlungen umsetzen, die dann erst im April fällig werden. Spätestens ab April sollte die Reform aber greifen.“

 

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) – vormals Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU – ist mit rund 25.000 Mitgliedern der größte parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland. Die MIT setzt sich für die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft und für mehr wirtschaftliche Vernunft in der Politik ein.

 

Kontakt

 

Heinz Lindekamp

1. Vorsitzender der MIT Gemeindeverband Hünxe

Geschäftsführer der MIT Kreisverband Wesel

Wilhelmstraße 92

46569 Hünxe

 

Telefon: 02868 - 7656

Mobil: 0173 - 9078420

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.mit-kreis-wesel.de

IMG 2226
 
Am Sonntagvormittag, den 22.09.2019,  fand das 18.Politische Frühstück der MIT in Neukirchen-Vluyn
in der Kulturhalle statt.
 
Mit Prof. Dr.Andreas Pinkwart hatte Michael Darda diesmal wieder einen guten Minister eingeladen
mit klaren Ansagen bzw. Worten.
 
Maik Giesen, Bezirksvorsitzender der MIT, dankt ausdrücklich dem gesamten Vorstandsteam der MIT-Neukirchen Vluyn für die gute Organisation.

 DSC6369 klein

 

Der Bundesvorsitzende gab sich am Mittwoch den 18. September die Ehre und begrüßte um die einhundert begeisterten Mitglieder auf der Mitgliederversammlung der Mittelstandsvereinigung des Kreis-Wesel und der Jahreshauptversammlung der MIT- Dinslaken/Voerde. Gemeinsam mit dem MIT-Kreisverband-Wesel organisierte die MIT-Dinslaken/Voerde nämlich eine großangelegte Veranstaltung mit Dr. Carsten Linnemann MdB als Ehrengast und wich dabei in das Restaurant Opgen-Rhein’s Zum Johanniter nach Duisburg aus, um den zahlreich erwarteten Gästen gerecht werden zu können. 

Um 18 Uhr begann die Veranstaltung zunächst mit den anstehenden Vorstandswahlen der MIT-Dinslaken/Voerde für die kommenden zwei Jahre, bei denen der bis dato amtierende Vorstand um den Vorsitzenden Dr. Hans-Rudolf Jürging in seiner erfolgreichen Arbeit der letzten Jahre bestätigt und wiedergewählt wurde. Neu in den Vorstand gewählt wurde Timo Juchem, der den nicht mehr zur Wahl angetretenen Bert Mölleken als stellvertretenden Vorsitzenden ersetzen wird. 

Um 19 Uhr dann der große Auftritt des Bundesvorsitzenden der Mittelstandsvereinigung der CDU, Dr. Carsten Linnemann MdB. Dieser lobte zunächst ausdrücklich das Engagement in der Akquise neuer Mitglieder im Kreis Wesel und die rekordverdächtige Anzahl an Neumitgliedern dahinter. Anschließend begrüßte er jeden einzelnen von ihnen persönlich mit Handschlag und Willkommensgeschenk, ehe er dann einen packenden Vortrag zum Thema „Deutschland vor dem Absprung - was jetzt zu tun ist“ hielt. 

Gewohnt eloquent und offen zog er die zahlreichen Gäste mit und sorgte für einen spannenden Abend mit anschließender Diskussionsrunde. 

 

 DSC6331 klein DSC6416 klein

(Bild links: Dr. Linnemann mit den anwesenden Neumitgliedern / rechts: Abschließende Diskussions- und Fragerunde) 

IMG 7963

Am 1. Juli traf der frischgewählte Vorstand des Kreises erstmalig in der neuen Konstellation in der Kreishandwerkerschaft in Wesel zusammen. Holger Benninghoff, der neue Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, stellte seine neue Arbeitsstätte nicht nur zur Verfügung, sondern präsentierte den interessierten MITlern auch gleich detailliert die tägliche Arbeit vor Ort. Herr Benninghoff, selbst langjähriges MIT Mitglied, ging dabei auf die heutigen und zukünftigen Herausforderungen im Handwerk ein und machte dabei die Bedeutung der Handwerkerschaften im Allgemeinen deutlich.

Darüber hinaus standen für den neuen Vorstand der Mittelstandsvereinigung bereits erste wichtige Themen an. Neben der strategischen Ausrichtung in Fragen der Mitgliedergewinnung wird es nun in den kommenden Wochen auch im Detail um Inhalte der Bundes- und Landesdelegiertenversammlung gehen. Die ersten Anträge sind bereits konstruktiv diskutiert worden und werden nun im Nachgang final ausgearbeitet. 

Der Bundesmittelstandstag wird dieses Jahr am 27. und 28. September in Kassel stattfinden, die Landesdelegiertenversammlung in Brühl folgt zwei Monate später am 16. November. 

Unter den Augen des Landesvorsitzenden der MIT und NRW- Verkehrsministers Hendrik Wüst, fanden auf der Mitgliederversammlung die anstehenden Neuwahlen des Kreisvorstandes im Autohaus Lackermann in Wesel statt. Hendrik Wüst, der einen packenden Vortrag über die Zukunft der Mobilität hielt, sah wie sowohl Christian Strunk als Vorsitzender als auch Heinz Lindekamp als Kreisgeschäftsführer einstimmig im Amt bestätigt wurden. Für den 1. stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Hans-Rudolf Jürging, der sein Amt zur Verfügung stellte, wurde Andreas Gardemann gewählt. Jutta Gerwers-Hagedorn und Karl Hofmann wurden 2. bzw. 3. Stellvertreter. Heinz Wolters als Schatzmeister, Christoph Strauch als Internetbeauftragter und 13 weitere Beisitzer komplettieren den Vorstand.