20171120 210720Der Bundesvorstand der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU verleiht den Deutschen Mittelstandspreis in den Kategorien Politik, Gesellschaft und Unternehmen. Wichtiges Kriterium bei der Auswahl der zu Ehrenden ist, dass sie sich besonders um die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft verdient gemacht haben.

Die Auszeichnung für das Jahr 2017 fand jetzt in Berlin statt. Geehrte wurde in der Kategorie Politik der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Jens Spahn. Die Laudatio hielt Dr. Edmund Stoiber, Ministerpräsident des Freistaates Bayern a.D..

In der Kategorie Gesellschaft erhielt der Professor Dr. Daniel Zimmer, ehemaliger Vorsitzender der Monopolkommission die Auszeichnung. Die Lobrede wurde gesprochen von Christian Dürr, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion.

Schließlich würdigte Gitta Connemann, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU Bundestagsfraktion das Unternehmen Laseroptik GmbH in Garbsen mit Ihrem Geschäftsführer Wolfgang Ebert in der Kategorie Unternehmen.

Die Soziale Marktwirtschaft prägt Deutschland. Um dieses Model beneiden uns viele europäische Nachbarn. Die MIT wird nicht müde, die Einhaltung der Regeln des Gründungsvaters Ludwig Erhard einzufordern. Auch aus diesem Grunde ist die Verleihung des Mittelstandspreises zu einer Veranstaltung mit Tradition geworden.

(im Bild: Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der CDU Bundestagsfraktion und Ehrengast des Politischen Frühstücks von 2016, Bundesvorstandsmitglied Michael Darda und Edmund Stoiber, Ministerpräsident a.D. des Freistaates Bayern)

Android     Apple

Nächste Termine

facebook-logo 1

mittelstandsmagazin

Aktuelle Mitteilungen der MIT NRW

17. November 2018

mitglied_3

1_mit_bund_grau_3

2_mit_nrw_grau_3

3_cdu_kreiswesel_grau_3